Zum Glück besuchte unser Feuerwehr Kamerad Rudi, am 02.08.19, gerade seine Familie, als sich sein Melder aktivierte. So war er als erstes am brennenden Wohnhaus am Lipsberg und konnte so schlimmeres verhindern.

Gegen 16.40 Uhr wurde die Feuerwehr Lichtenau alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle stand das Holzhaus schon im Vollbrand. Bereits vom Ortseingang war die Rauchentwicklung erkennbar.

Mit zwei Strahlrohren und später auch über die Drehleiter bekämpfte die Feuerwehr den Brand. Die Löscharbeiten gestalteten sich aber zuerst schwierig durch das intakte Dach der Hütte. Neben einem Hydranten wurde auch der Hasebach für die Löschwasser Versorgung herangezogen.

Im Einsatz waren der Löschzüge Lichtenau und Atteln sowie die Löschgruppen Holtheim, Kleinenberg und Hakenberg. Insgesamt waren rund 50 Feuerwehrleute an der Brandstelle im Einsatz. Die Brandursache ist noch unklar.